FANDOM


Die Zeitleiste von Teravus II., von der ältesten aufgezeichneten Zeit bis zum Ende von Kapitel 2: Karminrotes Feuer.

Zeitalter Jahr Ereignisse Geboren Gestorben
Zeitalter des Feuers 1125 v. NA

(NA=Niedergang

Akkyrions)

Akkyrion wird von einem Volk, dessen Mitglieder magisches Blut haben, gegründet.
854 v. NA Das Haus Vakishon wird gegründet
21 v. NA Das Haus Vakishon erobert Gebiete des Ostens und wird zur Dynastie erhoben.
1 v. NA Yalvos verrät sein Land und versucht erfolglos, einige Ländereien Akkyrions zu erobern.
0 v. NA Akkyrion geht in einem entsetzlichen und brutalen Krieg unter. Die Akkyrianer sterben beinahe aus. Nur sehr wenige Überlebende der Kaiserdynastie und der Vakishon-Dynasie existierten noch. Yalvos
Dunkles Zeitalter 25 n. NA Das Königreich Ascensia wird von einen Mitglied der ehemalig kaiserlichen Vakashar-Dynastie gegründet. Er war auch bekannt als Atrek I. der Gründerkönig
43 n. NA Atrek wird durch seinen machtgierigen Bruder Aeron gestürzt. Aerons Herrschaft war jedoch entgegen den Erwartungen der Ascensier eine gute Herrschaft. Atrek
64 n. NA Aeron stirbt. Sein Sohn Viratus wird König Ascensias. Aeron
67 n. NA Viratus heiratet die Prinzessin vom benachbarten und größeren Reich Ilium.
68 n. NA Die Ehe von Viratus und der Prinzessin von Ilium scheitert. Ilium attackiert Ascensia, besiegt es, und besetzt es. Den Ascensianern wurden die Rechte geraubt. Viratus wird von der Prinzessin von Ilium getötet. Das Geschlecht der Vakashar stirbt aus. Somit verbleibt das Haus Vakishon als letztes reines akkyrianisches Haus. Viratus
154 n. NA Durch einen vom Haus Akrenios herbeigeführten Aufstand wurde Ascensia wieder unabhängig. Das Haus Akrenios herrscht über Ascensia.
167 n. NA Aevus der Befreier Ascensias stirbt. Sein Sohn Valar wird Nachfolger. Aevus
189 n. NA Valar tritt zurück und überlässt seinen Onkel Asabar die Macht.
194 n. NA Asabar stirbt. Sein Sohn Gerev wird König. Asabar
234 n. NA Gerev stirbt, und seine Tochter Vejevia übernimmt die Macht. Sie beginnt einen Krieg gegen alle umliegenden Länder und schafft es, eines davon zu erobern. Sie gründet Livearon als eine Festung. Sie war für ihren Mut bekannt, und kämpfte in fast jeder Schlacht, wo sie konnte, mit. Gerev
238 n. NA Oratyrea wird gegründet.
254 n. NA Vejevia stirbt durch einen feindlichen Soldaten. Ihr Sohn Havon wird König. Havon führt ihren Krieg weiter, geht aber auf Verteidigung. Jedoch verlor Ascensia mehr Land, als es gewann. Vejevia
260 n. NA Vireteus van Maeltus stürzt die Akrenios-Dynastie, und führt den ascensianischen Krieg weiter. Havon
Ascensianisches Zeitalter 275 n. NA Ascensia besiegt alle seine Nachbarländer, und wurde sieben mal so groß wie vor dem Krieg.
23 n. AM

(AM=Aufstieg Maeltus)

Vireteus stirbt. Sein Bruder Nisshoku (Später bekannt als Nisshoku I.) übernimmt die Macht. Nisshoku erobert weitere Länder. Durch seine guten Strategien gewann er immer mehr Länder. Ascensia eroberte unter seiner Herrschaft den Süden von Teravus. Vireteus I.
45 n. AM Nisshoku stirbt. Sein Nachfolger Garenth führt weiter Krieg, und schafft es, Telyrus für sich zu beanspruchen. Nisshoku I.
68 n. AM Garenth stirbt, und sein Nachfolger Vireteon kommt an die Macht. Unter ihn kolonialisierte Ascensia Majiha. Die Kolonien wurden zu prächtigen Städten und Ascensia wurde durch Handel und Krieg mit anderen Ländern reicher. Garenth
89 n. AM Die Akrenios-Dynastie gründet das Königreich Akrenien nordwestlich vom Ödland.
91 n. AM Vireteon stirbt im Krieg. Sein Sohn Erevus kommt an die Macht. Er schafft es, Bahera einzunehmen, und auch die Kolonien vergrößerten sich.
124 n. AM Erevus stirbt an einer Krankheit. Sein Sohn Hajevius kommt an die Macht. Erevus 1.
125 n. AM Hajevius stirbt ebenfalls an einer Krankheit. Seine Schwester Erellia kommt an die Macht. In ihrer Regierungszeit erobert Erellia weitere Länder. Hajevius
143 n. AM Erellia stirbt durch ein Giftattentat. Ihr Sohn Nisshoku II. übernimmt die Macht. Er beendete den Krieg. Ascensia wurde zu einer Supermacht mit großem Militär und stabiler Wirtschaft. Die Sklaverei wurde abgeschafft, und ein neues einheitliches Währungssystem wurde hergestellt. Erellia
154 n. AM Die Republik Valyria wird gegründet.
165 n. AM Nisshoku stirbt. Sein Sohn Vireteus II. übernimmt die Macht. Er gibt den Kolonien mehr Autonomie. Zwei neue Staaten wurden gegründet, welche jedoch Vasallenstaaten Ascensias blieben. Nisshoku II.
168 n. AM Oratyrea expandiert in die Wüste.
178 n. AM Vireteus II. stirbt. Sein Sohn Shishiza kommt an die Macht. Shishiza führt wieder Krieg, und griff weitere vier fremde Königreiche an. Eines der vier konnte er nicht schlagen, jedoch durch Heiratspolitik unterjochen. Seine Frau starb jedoch kurz darauf. Vireteus II.
189 n. AM Das Königreich Nibulon bekämpft seinen langjährigen Erzfeind Thrakos.
190 n. AM Viribus mischt sich im Krieg ein, um Territorium zu gewinnen.
191 n. AM Oratyrea greift die zerstrittenen Ödland-Reiche an, wie auch eine ascensianische Kolonie. Der hundertjährige Krieg bricht aus. Die ascensianischen Kronländer schließen sich als Silberschwingen-Bund zusammen.
232 n. AM Die Länder der ascensianischen Krone vereinigen sich unter Shishiza, worauf das aterianische Kaiserreich gegründet wurde. Dies gab Shishiza den Beinamen 'Der Vereiniger'. Durch Shishizas Einsätze am Schlachtfeld und seine heldenhaften Taten wurde er auch 'Heldenkönig' genannt.
238 n. AM Die Ödland-Reiche verbünden sich gegen die Bedrohungen vom Osten und Westen. Sie wurden zum Heiligen Bund des Schwertes. Die Vakishon-Dynastie, welche ursprünglich in Ascensia versteckt lebte, verbündet sich mit dem Heiligen Bund des Schwertes.
242 n. AM Shishiza schafft es durch eine Strategie, den Vakishon-General Tayven zu besiegen. Tayven
245 n. AM Shishiza stirbt während eines langen Duells gegen Aaron Vakishon. Aaron erlangt den Namen 'Heldenfurcht'. Shishiza der Vereiniger
246 n. AM Shishizas Sohn Nisshoku III. übernimmt die Macht. Er führt weiter Krieg für Aterion.
266 n. AM Die Aterianer fanden unter Livearon Vorkommen von Feuerkristallen, welche ursprünglich in Akkyrion benutzt wurden. Nisshoku wurde der erste nach Akkyrion, der diese Kräfte nutzte.
267 n. AM Das Königreich Akrenien tritt in den Krieg ein. Es bekämpft das Ascheland.
275 n. AM Der berüchtigte und weltweit gefürchtete Vakishon-General Aktus besiegt Akrenien.
Zeitalter des Fortschritts 291 n. AM/

0 n. GK

(GK=Großer Krieg)

In der letzten Schlacht des hundertjährigen Krieges wurde das Ascheland gegründet. Es konnte die finale Schlacht für sich entscheiden, und der Hundertjährige Krieg wurde beendet. Die zwei Staaten Beryta und Vaturon bekamen die Unabhängigkeit von Valyria, Aterion verlor viele Gebiete ans Ascheland, durfte aber einige wenige Kolonien behalten. Oratyrea verlor seine westlichsten Wüstengebiete. Zarenien und das Reich der fünf Stämme wurden unabhängig. Das Ascheland ernannte Aktus aus Dankbarkeit zu ihren ersten Kaiser. Es wurde beschlossen, keinen Kaiser Aterions wieder Shishiza zu nennen, weil sein Name als 'zu Heilig' gilt.
15 n. GK Aktus stirbt durch eine Krankheit. Sein Sohn Kurashiro I. übernimmt die Macht über das Ascheland. Er stabilisierte weiter die Wirtschaft des Aschelandes. Aktus
16 n. GK Nisshoku III. stirbt an Herzversagen. Sein Sohn Aetar übernimmt die Macht über Aterion. Nisshoku III.
23 n. GK Kurashiro I. stirbt durch seinen Sohn Aevar. Aevar übernimmt die Macht über das Ascheland. In seiner Regierungszeit brach eine Hungersnot aus, die er erfolgreich wieder verschwinden ließ. Kurashiro I.
45 n. GK Aetar tritt zurück und übergab seinen Sohn Variton die Herrschaft Aterions.
66 n. GK Aevar stirbt durch seine Tochter Kaeleha. Kaeleha verbessert das Militär und die Infrastruktur des Aschelandes. Sie wurde daraufhin 'die Erbauerin' genannt. Aevar
76 n. GK Livearon wurde fertiggestellt.
88 n. GK Kaeleha stirbt durch ihren Sohn Kurashiro II. Kurashiro wollte sich aterianische Kolonien erkaufen, jedoch lehnte Aterion den Kauf ab. Daraufhin wollte er zwei der Kolonien belagern. Kaeleha
89 n. GK Kurashiro II. stirbt durch seinen Sohn Aegar. Aegar bricht die Belagerungen der aterianischen Kolonien ab. Kurashiro II.
90 n. GK Variton stirbt. Sein Sohn Viterus übernimmt die Macht über Aterion. Variton
122 n. GK Aegar stirbt durch seinen Sohn Levai. Levai regiert das Ascheland, und führt es in einen Wohlstand. Aegar
134 n. GK Viterus stirbt. Sein Sohn Nisshoku IV. übernimmt die Macht über Aterion. Nisshoku bemühte sich um einen besseren Frieden mit dem Ascheland. Viterus
155 n. GK Levai stirbt durch seinen Sohn Nerius, der daraufhin das Ascheland regierte. Levai
167 n. GK Nisshoku IV. stirbt durch ein Giftattentat. Sein Sohn Donyuko, welcher später als der Abscheuliche in die Geschichte eingeht, übernimmt die Macht über Aterion. Donyuko war selbstsüchtig, eitel, und pervers. Er dachte, er könnte die Verfassung umgehen, und brach viele Regeln der Maeltus-Dynastie. Er vergriff sich sehr oft an junge Mädchen und vergewaltigte jede Nacht seine Frau. Er verbot nebenbei die Pressefreiheit. Er war unter den aterianischen Kaiser neben seiner Abscheulichkeit auch für seine Fettleibigkeit bekannt. Er startete irgendwann einen Krieg gegen Valyria und besetzte einfach dessen Hauptstadt. Oratyrea erklärte durch ein geheimes Bündnis mit Valyria Aterion den Krieg. Nisshoku IV.
178 n. GK Nerius starb durch seinen Sohn Aebos, der daraufhin das Ascheland regierte. Nerius
Zeitalter des Schwertes 178 n. GK Donyuko wurde von seinen Bruder Siburon gestürzt. Siburon übernahm die Macht über Aterion und zog seine Truppen aus Valyria zurück. Durch sein diplomatisches Geschick konnte er einen zweiten großen Krieg verhindern, jedoch musste Aterion durch die 165 toten Valyrianer Reparationszahlungen zahlen. Donyuko
214 n. GK Aebos trat zurück und gab dem mittlerweile mit der Vakishon-Dynastie befreundeten Haus Arkenios die Herrschaft über das Ascheland. Die Regentschaft der Vakishon-Dynastie fand ein Ende. Das Haus Vakishon zog nach Vaturon.
223 n. GK Siburon starb und übergab seine Macht über Aterion an seinem Sohn Nahareos. Siburon
264 n. GK Nahareos starb und übergab seinen Bruder Niherion die Macht über Aterion. Nahareos
273 n. GK Der erste Akrenios-Kaiser Berethon starb. Sein Sohn Erithetos übernahm die Macht über das Ascheland. Erithetos startete einen Krieg gegen Oratyrea, und übernahm fast alle Wüstenterritorien. Berethon
294 n. GK Oratyrea eroberte seine Gebiete zurück.
295 n. GK Das Rotsand-Imperium spaltete sich von Oratyrea ab.
297 n. GK Durch die Unterstützung von Erithetos Akrenios glückte eine kommunistische Revolution in Oratyrea.
300 n. GK Erithetos starb. Seine Macht über das Ascheland ging an seinen Sohn Beron über. Erithetos
301 n. GK Niherios starb durch ein Attentat. Sein Sohn Nisshoku V. bekam die Macht über Aterion Niherios
324 n. GK Aterion industrialisierte sich als erstes Land von Teravus.
358 n. GK Beron starb. Er übergab seine Macht an seinen Sohn Ayetavus. Ayetavus heiratete seine Kindheitsfreundin Mira, woraufhin Mira zur ersten Kaiserin wurde, die die gleiche Macht mit dem Kaiser hatte. Ayetavus verbesserte das Militär noch weiter, und bezwang mehrere Aufstände, was ihn den Beinamen 'Der Bezwinger' einbrachte. Beron
374 n. GK Nisshoku V. starb und übergab seine Macht an seinen Sohn Nisshoku VI. Nisshoku V.
378 n. GK Milon Akrenios wurde geboren. Milon
382 n. GK Iliyaz Akrenios wurde geboren. Iliyaz
400 n. GK Iliyaz und Milon wurden von Banditen entführt. Ayetavus verbündet sich mit Oratyrea und versucht alles, um seine Söhne wiederzubekommen. Milon stirbt im Banditenlager, während Iliyaz sich den Banditen anschließt, und in den folgenden fünf Jahren viele Mädchen vergewaltigt, und sich extrem veränderte. Akuma
405 n. GK Iliyaz wurde von Ascheland-Soldaten befreit und gefangengenommen. Im Thronsaal tötete er seine Mutter und seinen Vater, und übernahm die Macht über das Ascheland. Er wandelte es in eine Diktatur um, und die Bevölkerung litt. Zeitgleich brach eine erneute Hungersnot aus, die er zu seinen Gunsten nutzte. Ayetavus

Mira

407 n. GK Zwei Rebellenfraktionen, bekannt als Traditionalisten und Große Rebellenallianz, beginnen einen Bürgerkrieg gegen Iliyaz, und auch oft gegeneinander. Kurashiro

III. der

Rächer

409 n. GK Iliyaz vergewaltigt brutal die Tochter von Rodrigo Ateras, den Anführer der Traditionalisten. Rodrigo löste für die Freiheit seiner Tochter die Traditionalisten-Fraktion auf. Shinsei
410 n. GK Durch massive Bombardierung vieler Dörfer und einer Stadt wurde die große Rebellenallianz zum Aufgeben gezwungen. Der Bürgerkrieg war für Iliyaz gewonnen.
410 n. GK Das vom Bürgerkrieg geschwächte, militärisch dennoch starke Ascheland greift Oratyrea an. Somit brach der zweite große Krieg aus. Aterion entscheidet sich, durch Munitionslieferungen, Flüchtlingsunterbringung, Nahrungslieferungen und Waffenlieferungen Oratyrea zu helfen. Die Ascheland-Armee war vorallem durch die brutale Massakrierung der Oratyreaner bekannt.
411 n. GK Iliyaz fand heraus, dass Aterion Oratyrea hilft. Das Ascheland greift Aterion an. Aterion ging auf Verteidigung über, um Oratyrea zu halten.
418 n. GK Beryta verbündet sich mit dem Ascheland, jedoch ohne die Absicht, andere Länder zu erobern.
421 n. GK Das Ascheland griff Vaturon an, und ihr stärkster Soldat Kokuroshi tötete fast alle Nachkommen von Aktus. Die Vakishon-Dynastie gilt offiziell als ausgestorben. Kurashiro konnte jedoch entkommen. Senshi, Ikarus
424 n. GK Akuma trifft auf Kurashiro. Gemeinsam beschließen sie, Iliyaz aufzuhalten. Kurashiro tötet den Söldner Psiiclox, der auf der Welt als stärkster Krieger überhaupt bekannt ist, der in der Wüste. Kurashiro verlor Akuma. Das Iliyaz-Regime verkündete Kurashiro's Tod erneut. Psiiclox
425 n. GK Kurashiro gründete am Jahresanfang die Dunkelstahllegion, die er einige Monate später nach einen gescheiterten Putsch im Rotsand-Imperium verlor. Er wurde erneut als tot gemeldet. In den letzten Monaten des Jahres befreite Kurashiro in einer Infiltrationsmission Sklaven, nachdem er vom berüchtigten Spion 'Geier' eine Thronsaalwachenrüstung des Aschelandes bekam. Kurashiro fand die Wahrheit über den aterianischen Kaiser Nisshoku IV. raus. Iliyaz fand über die Identität des Geiers heraus und ließ ihn und die anderen Saalwachen hinrichten. Die Königin Vija von Zarenien wurde von Iliyaz's Soldaten entführt. Im letzten Monat des Jahres traf Kurashiro erneut auf die Dunkelstahllegion. Eine von ihnen angeheuerte Söldnerin stiehlt die Pläne von Iliyaz.
426 n. GK Die Dunkelstahllegion kommt mit Akuma bei der Burg Dornspitz, welche von Rebellen der Flammenritter besetzt ist, an. Sie reisen zur oratyreanischen Hauptstadt Oratyreum, welche angegriffen wird, und beschützen diese. Die Dunkelstahllegion und Flammenritter besiegen vereint die Ostfront des Aschelandes, welche daraufhin völlig kollabierte. Die Helden blieben noch in Oratyrea und halfen den Oratyreanern, um ihr Land einigermaßen zu stabilisieren.
427 n. GK Kurashiro kehrt nach Aterion zurück, konfrontiert den aterianischen Kaiser Nisshoku VI. und besiegt ihn. Kokuroshi tötet Nisshoku, und Kurashiro, der vorhin seinen Vater versprach, seinen Plan zu verwirklichen, tötet Kokuroshi. Daraufhin wurde Kurashiro, der den Namen 'Der Rächer' bekam, zum Kaiser. Einige Monate später freundet er sich mit Shinsei Vakishon, der geheimnisvollen Anführerin von Dornspitz, an, und begibt sich mit ihr auf eine erneute Infiltration der Bergfeste. Sie stehlen erfolgreich das Kristallfragment, was in Iliyaz's Händen war, und flüchteten. Majishan war in Teravus zurückgekehrt. Nisshoku IV.

Kokuroshi

428 n. GK Das Ascheland wurde noch härter tyrannisiert, und Iliyaz versuchte, eine neue Religion zur Hauptreligion des Aschelandes zu machen. Sein Magier Majishan verstärkte und hypnotisierte jeden Soldaten des Aschelandes. Das Ascheland attackierte Zarenien und Aterion.
429 n. GK Am Neujahrstag des Jahres kam es im Thronsaal Aterions zu einem finalen Kampf zwischen der Dunkelstahllegion, Shinsei, Akuma, Kurashiro, und Iliyaz, Majishan. Die Dunkelstahllegion, Akuma und Shinsei werden getötet. Kurashiro bekam die Macht des heiligen Kristalls, der sich im Thronsaal befand, besiegte Majishan, und tötete Iliyaz. Er gründete das akkyrianische Kaiserreich. Akkyrion führte Krieg gegen Valyria, das Ascheland und dem Reich der fünf Stämme. Shinsei

Akuma

Levanizaveluri

Ikari

Surrasha

Massha

Iliyaz

Majishan

430 n. GK Akkyrion entschied den Krieg für sich, annektierte Gebiete Valyrias, des Aschelandes, eroberte seine alten Kolonien wieder, und Oratyrea, Zarenien, das Reich der fünf Stämme, die Republik Nibulon und die Vakishon-Lande wurden Vasallenstaaten Akkyrions. Der Krieg war zu Ende.
431 n. GK Rodrigo, der ehemalige Traditionalisten-Anführer, bekam das neue Ascheland-Imperium, Finn die Ascheland-Republik, Ayena wurde Konsul Oratyreas, die Vakishon-Lande wurden von der namenlosen Söldnerin regiert, während Zarenien an Vijas Bruder fiel, und das Reich der fünf Stämme ihre alten Anführer behielt, und Nibulon von einen weiteren unbekannten Mann regiert wurde.